• Flüchtlingshilfe

    Seit Januar 2014 sind mehr als 16.000 ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes in ganz Deutschland für die …

    Lesen Sie mehr
  • Unterstützen Sie uns

    Mit rund 80.000 Helferinnen und Helfern in ganz Deutschland ist das ehrenamtliche Engagement im THW unverzichtbar. Jugendliche, Frauen und Männer …

    Lesen Sie mehr
  • Stiftung dankt THW für unermüdlichen Einsatz

    Von Trinkwasseraufbereitung über Pumpen bis hin zu Brückenbau: Nach den schweren Unwettern sind aktuell viele Einsatzoptionen des THW in Bayern …

    Lesen Sie mehr

Wanderausstellung zu 20 Jahre Oderflut:

Stiftung THW bezuschusst umfassendes Projekt

Mit einem Konzept zu einer geplanten Wanderausstellung über das verheerende Oderhochwasser von 1997 hat die Vereinigung der Helfer und Förderer des THW im Landkreis Märkisch-Oderland überzeugt: Die Stiftung THW fördert das umfassende Projekt mit 5.000.- Euro. Besonders beeindruckt war der Vorstand von dem durchdachten, vielschichtigen Konzept.

Die Oderflut war für die Helferinnen und Helfer vor 18 Jahren eine riesige Herausforderung. Rund 7.300 THW-Kräfte aus rund 287 Ortsverbänden waren über rund zwei Monate im Einsatz, um die Gefahr der Fluten einzudämmen. Sie halfen in Deutschland, Polen und Tschechien. Es war der erste gesamtdeutsche Einsatz bei einer Naturkatastrophe dieses großen Ausmaßes nach der Wende.

In sechs Abschnitten präsentiert die Ausstellung verschiedene Aspekte der enormen Herausforderungen für den Katastrophenschutz während der Flut. So gibt es nicht nur einen chronologischen, meteorologischen, geografischen und zeitlichen Ablauf des Hochwasserverlaufs von 1997. Die Ausstellung zeigt zum Beispiel auch die großartige Leistung der THW-Helferinnen und Helfer und das Zusammenwirken mit der Bundeswehr und der Freiwilligen Feuerwehr. Darüber hinaus ist ein Zeichen-Wettbewerb an Schulen der Landkreise Oder-Spree und Märkisch-Oderland geplant.

Nun gilt es, das Konzept umzusetzen. Manfred Utecht, Projektverantwortlicher und stellv. Vorsitzender der THW-Vereinigung, steckt voller Tatendrang. Bis Ende Juni 2016 sammelt er noch Material rund um den Einsatz während der Oderflut. Er freut sich über jeden Beitrag. Interessierte können ihm Material per Mail schicken unter ov-seelow@thw.de.

Dann geht es an die Auswertung und Umsetzung. Pünktlich zur 20-Jahr-Gedenken an den großen THW-Einsatz während der Oderflut soll die die Ausstellung am 23. Juni 2017 eröffnet werden.

Das Foto wurde von der Vereinigung der Helfer und Förderer des THW im Landkreis Märkisch-Oderland zur Verfügung gestellt

Zurück zur Übersicht