• Flüchtlingshilfe

    Seit Januar 2014 sind mehr als 16.000 ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes in ganz Deutschland für die …

    Lesen Sie mehr
  • Unterstützen Sie uns

    Mit rund 80.000 Helferinnen und Helfern in ganz Deutschland ist das ehrenamtliche Engagement im THW unverzichtbar. Jugendliche, Frauen und Männer …

    Lesen Sie mehr
  • Stiftung dankt THW für unermüdlichen Einsatz

    Von Trinkwasseraufbereitung über Pumpen bis hin zu Brückenbau: Nach den schweren Unwettern sind aktuell viele Einsatzoptionen des THW in Bayern …

    Lesen Sie mehr

Trinkwasseraufbereitung

Wasser für Menschen in Not

Wasser ist Leben. Wir benutzen es täglich. Oftmals ohne darüber nachzudenken. In welchem Luxus wir leben, merken wir in einer der trinkwasserreichsten Regionen der Welt erst dann, wenn Trinkwasser plötzlich knapp wird: bei Schäden an Wasserwerken, bei Pumpenausfällen oder bei Wasserverunreinigungen. Im Auftrag der Bundesregierung hält das THW daher mobile Trinkwasseraufbereitungsanlagen (TWA) sowie speziell ausgebildete Helferinnen und Helfer bereit, um im Notfall die Menschen mit Trinkwasser zu versorgen.

Auch außerhalb Deutschlands retten die „Water People“ Leben. Das Erdbeben in Haiti 2010 oder der Tsunami in Indonesien 2004 haben eindrucksvoll gezeigt, wie hilflos der Mensch bei Wasserknappheit ist. Die Aufgabe des THW im Ausland ist daher oftmals die mobile Trinkwasseraufbereitung, die Wasserabgabe, die Wasseranalyse, die technische Beratung sowie die Instandsetzung zerstörter Wasserversorgungssysteme.

Zurück zur Übersicht