• Flüchtlingshilfe

    Seit Januar 2014 sind mehr als 16.000 ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes in ganz Deutschland für die …

    Lesen Sie mehr
  • Unterstützen Sie uns

    Mit rund 80.000 Helferinnen und Helfern in ganz Deutschland ist das ehrenamtliche Engagement im THW unverzichtbar. Jugendliche, Frauen und Männer …

    Lesen Sie mehr
  • Stiftung dankt THW für unermüdlichen Einsatz

    Von Trinkwasseraufbereitung über Pumpen bis hin zu Brückenbau: Nach den schweren Unwettern sind aktuell viele Einsatzoptionen des THW in Bayern …

    Lesen Sie mehr

Stephan Mayer, MdB informiert sich über

Situation der Flüchtlinge in Griechenland


Auf der Insel Chios leben 2.500 Flüchtlinge in drei Camps

Über die Situation von Flüchtlingen hat sich der Vorsitzende der Stiftung THW, Stephan Mayer, MdB in Griechenland informiert. In seiner Funktion als innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion des Deutschen Bundestages reiste Stephan Mayer, MdB im Juli 2016 für drei Tage nach Athen und auf die Insel Chios, auf der rund 2.500 Flüchtlinge in drei Camps leben. Begleitet wurde er dabei vom Sonderbeauftragten der Bundesregierung zur Umsetzung der Erklärung der EU mit der Türkei zu Migration, dem THW-Präsidenten Albrecht Broemme.

Nur eine dünne Zeltwand trennen die Unterkünfte der Flüchtlinge. Stephan Mayer, MdB (r.) besichtigte ein Camp.

Stephan Mayer, MdB informierte sich tiefgehend. Auf dem Programm stand ein Briefing sowohl durch den Deutschen Botschafter Dr. Peter Schoof als auch griechischen Flüchtlingskoordinator Ioannis Tafillis. Zudem führte Stephan Mayer, MdB Gespräche mit Vertretern der griechischen Politik. Diese Runde hatte das Athener Büro der Hanns-Seidel-Stiftung organisiert.

Auf Chios informierte sich Stephan Mayer, MdB über die aktuelle Lage und die Herausforderungen der Flüchtlingssituation. Dazu führte er Gespräche mit dem stellvertretenden Bürgermeister, dem Chef der Polizei und Vertretern von FRONTEX, der Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der EU-Mitgliedstaaten. Auch bei Vertretern des Europäischen Unterstützungsbüros für Asylfragen EASO informierte sich Stephan Mayer, MdB. Wichtig waren natürlich auch die Gespräche mit Flüchtlingen.

Das Flüchtlingscamp Eleonas im Stadtgebiet von Athen, das bereits seit Mitte letzten Jahres besteht und rund 2.000 Flüchtlinge beherbergt, besuchte Mayer in Begleitung von Vertretern des griechischen Zivilschutzministeriums.

Mayer nutzte den Besuch auch zu Gesprächen mit dem griechischen Zivilschutz. Das THW und der griechische Zivilschutz verbindet eine langjährige Kooperation.

Text: Georgia Pfleiderer / Stiftung THW

Fotos: Georgia Pfleiderer

Besonders am Herzen lag Stephan Mayer, MdB die Situation der vielen geflüchteten Kinder, Frauen und Männer.

Stephan Mayer, MdB (r.) sowie der Sonderbeauftragte der Bundesregierung Albrecht Broemme, der auch THW-Präsident ist (l.), wurden vom deutschen Botschafter Dr. Peter Schoof (Mitte) empfangen.
Zurück zur Übersicht