• Flüchtlingshilfe

    Seit Januar 2014 sind mehr als 16.000 ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes in ganz Deutschland für die …

    Lesen Sie mehr
  • Unterstützen Sie uns

    Mit rund 80.000 Helferinnen und Helfern in ganz Deutschland ist das ehrenamtliche Engagement im THW unverzichtbar. Jugendliche, Frauen und Männer …

    Lesen Sie mehr
  • Stiftung dankt THW für unermüdlichen Einsatz

    Von Trinkwasseraufbereitung über Pumpen bis hin zu Brückenbau: Nach den schweren Unwettern sind aktuell viele Einsatzoptionen des THW in Bayern …

    Lesen Sie mehr

Jeder Handgriff sitzt - auch bei der Flut 2013

Und das soll auch in Zukunft so bleiben

Auch in diesem Jahr verursachen Unwetter in Deutschland Schäden in Milliardenhöhe. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste sind dabei im Dauereinsatz. Ebenso war das THW mit mehreren tausend Helferinnen und Helfern aus ganz Deutschland im Dauer-Einsatz und half, ehrenamtlich und uneigennützig den Betroffenen vor Ort.

Die hinterlassenen Schäden und Verwüstungen waren gewaltig. Das THW als Helfer in der Not sicherte Flussufer mit Sandsäcken, beseitigte umgestürzte Bäume, pumpte vollgelaufene Keller leer und transportierte Menschen in Not über das Wasser. Es stellte technisches Gerät (z.B. Lichtanlagen) zur Verfügung, um die Nachtarbeit aller Helferinnen und Helfer zu unterstützen bzw. überhaupt erst zu ermöglichen.

Auch die Stiftung THW konnte dank großzügiger Sachspenden unmittelbare Hilfe für die Helfer im Einsatz leisten:

  • 18.000 Portionen AUTAN (Mückenschutz), die von Fa. Edelmann zur Verfügung gestellt wurden
  • 66.000 Cup Noodles von Nissinfoods halfen beim ersten Hunger
  • Getränke von REDBULL stillten den Durst

aber auch für die Flutopfer konnte die Stiftung etwas tun:

  • 5.800 Pakete Waschmittel und Weichspüler,
  • 2.256 Pakete BLEND-A-MED mit Zahnbürsten, beide von Procter & Gamble

wurden an die Einsatzstellen gebracht. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland förderten durch eine Geldspende die Arbeit der Stiftung, was unmittelbar den THW-Aktiven wieder zugutekommen wird. Die Stiftung kann so weitere Projekte starten, die sich unmittelbar mit den Gefahren, die vom Hochwasser ausgehen und ihrer Bekämpfung beschäftigen. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Zurück zur Übersicht