• Flüchtlingshilfe

    Seit Januar 2014 sind mehr als 16.000 ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes in ganz Deutschland für die …

    Lesen Sie mehr
  • Unterstützen Sie uns

    Mit rund 80.000 Helferinnen und Helfern in ganz Deutschland ist das ehrenamtliche Engagement im THW unverzichtbar. Jugendliche, Frauen und Männer …

    Lesen Sie mehr
  • Stiftung dankt THW für unermüdlichen Einsatz

    Von Trinkwasseraufbereitung über Pumpen bis hin zu Brückenbau: Nach den schweren Unwettern sind aktuell viele Einsatzoptionen des THW in Bayern …

    Lesen Sie mehr

Hilfe für den Balkan

Pumpen in Serbien laufen bereits

Die Lage in Serbien und Bosnien bleibt weiter kritisch. Noch immer kämpft die Bevölkerung gegen die Überschwemmungen an. Rund 30 Kilometer südwestlich der serbischen Hauptstadt Belgrad hat das THW in der Region Kolubara die Pumpen in Betrieb genommen.

Die THW-Kräfte haben am frühen Nachmittag mit den Pumparbeiten nahe des Braunkohletagebaus in Kolubara begonnen. „Wir sind froh, dass wir jetzt an der Einsatzstelle sind und unsere Pumpen laufen. An diesem Standort leistet das THW einen wichtigen Beitrag, die technische Infrastruktur aufrecht zu erhalten“, sagt Christian Ruf, Teamleiter des High Capacity Pumping (HCP)-Moduls vom THW–Nordrhein-Westfalen. Braunkohle ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Landes. Durch die Arbeiten trägt das THW dazu bei, dass sich die Situation rund um den Tagebau stabilisiert. Mit den Großpumpen können die Helferinnen und Helfer bis zu 25.000 Liter Wasser in der Minute aus den überfluteten Gebieten pumpen.

Auch in Bosnien hat der Dauerregen verheerende Folgen. Seit Samstag sind weitere HCP-Module mit THW-Kräften aus den THW-Landesverbänden Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland unterwegs, um dort beim Kampf gegen die Wassermassen zu unterstützen.

Wenn Sie den aktuellen Einsatz des THW unterstützen möchten, können Sie Ihren Beitrag auf das Konto der Stiftung THW leisten. Wir haben eine eigene Konto-Nummer eingerichtet:

Stiftung THW
Weberbank
IBAN: DE08101201001003059708
BIC: WELA DE D1 WBB
Konto: 1.003.059.708
BLZ: 101 201 00
Betreff: Bosnien-Einsatz

Gerne können Sie aber auch unseren Spendenservice nutzen.

Bitte bedenken Sie, dass wir nicht in Konkurrenz zu anderen Hilfsorganisationen treten. Wir fördern ausschließlich die Arbeit des THW und seiner Helferinnen und Helfer. Aktuell versuchen wir, weitere Ausstattung in das Katastrophengebiet zu schaffen. Und dabei können Sie uns unterstützen.

Die Stiftung THW hat eine Hotline eingerichtet: +49 (0)2365 - 91 30 89.

Hier geben wir Ihnen gerne weitere Auskünfte.

Zurück zur Übersicht